Skip to main content

Zahnarzt in Reutlingen: CMD mit Smile Caps behandeln

Was ist eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD): Informationen vom Zahnarzt in Reutlingen

REUTLINGEN. Maria Geragori ist Zahnärztin in Reutlingen. Die Expertin für gesunde Zähne und ganzheitliche Therapie weiß, welche teils schwerwiegenden Folgen aus einer sogenannten Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) für Patienten entstehen können. Mit dem Begriff beschreibt ein Zahnarzt die Funktionsstörung an Schädel und Unterkiefer, die mit Schmerzen im Kiefergelenk oder der Kaumuskulatur, einer verminderten Beweglichkeit des Kiefers bzw. der Mundöffnung und störenden Geräuschen im Kiefergelenk einhergehen kann. Die CMD kann auch Nacken- oder Rückenschmerzen verursachen. Beschwerden können sogar in den Füßen auftreten. Maria Geragori setzt in ihrer Reutlinger Zahnarztpraxis auf CMD-Therapie mit sogenannten Smile Caps.

Was versteht man unter CMD-Therapie mit Smile Caps?

Die Fehlpositionen des Unterkiefers können auch durch Zahnfehlstellungen oder fehlerhaften Zahnersatz verursacht werden. „Diese Veränderungen in den Kiefergelenken führen zu Problemen im Bereich der Halswirbelsäule, der Schultern bis hin zum Becken“, erklärt die Zahnärztin Maria Geragori. Manche Patienten berichten gar von Migräne, Schwindel oder Tinnitus. Die Zahnärztin setzt beim Verdacht auf CMD zunächst auf eine exakte Funktionsanalyse der Bisslage und der Kiefergelenke, um eine passende Therapie ableiten zu können. „Am Anfang steht die genaue Funktionsdiagnostik, um Störungen in der Okklusion festzustellen und zu behandeln.“ Dazu hat sich Maria Geragori auf die Therapie mit Smile Caps spezialisiert, die für eine dauerhafte Neupositionierung des Unterkiefers sorgen. Dabei handelt es sich nicht um die herkömmlichen unangenehmen Aufbissschienen, die Patienten in der Nacht tragen. „Smile Caps stören weder bei Mahlzeiten, noch beim Sprechen und sind nicht zu sehen.“

Bei CMD: Behandlung mit Smile Caps beim Zahnarzt in Reutlingen

Für Maria Geragori, die als niedergelassene Zahnärztin in Reutlingen Patienten mit einem ganzheitlichen Therapieansatz behandelt, sind Smile Caps eine erfolgreiche Methode, um CMD und die damit verbundenen orthopädischen Beschwerden im Bereich der Halswirbelsäule und in anderen Körperregionen zu behandeln. Die Wiederherstellung der Kiefergelenkzentrik steht dabei im Vordergrund. Smile Caps sind unsichtbare Aufsätze für die Zähne, die gezielt die Fehlstellung ausgleichen. Zahnarzt Maria Geragori hat sich auf deren Anwendung hin spezialisiert.

 

Foto: © Antonioguillem - Fotolia.com